Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie weiter mit dem Wandern in dieser Zeit
#1
Liebe Wanderfreunde,
 
wir haben am letzten Wochenende gut auf die Herausforderung des Coronavirus reagiert und es wurden ohne größere Nähe/Kontakte in kleineren Gruppen, bei besten Wetter, wunderbare Wanderungen entlang der Sechs Flüsse unternommen. 
Nun ändert sich aber laufend die Lage und alle wissen das die Pandemie nicht mehr aufzuhalten ist.
Damit wir die Folgen möglichst gering halten, die Gefahr der Ansteckung so weit es geht reduzieren oder zumindest so weit wie möglich aufschieben sind in den nächsten Wochen geplante Veranstaltungen neu zu überdenken. 
Der aktuelle wissenschaftliche Konsens besagt, dass das Coronavirus innerhalb eines Radius von 2 Metern ansteckend ist, wenn jemand hustet. Andernfalls fallen die Tröpfchen zu Boden und infizieren dich nicht. 
Der Virus kann stunden- oder tagelang auf verschiedenen Oberflächen überleben. Auf Gegenstände aus Metall, Keramik oder Plastik kann es sogar Wochen haften. 
Deshalb sollten wir Abstand halten und möglichst zu Hause bleiben, bis die Ausbreitung des Virus zurückgeht. 
Von Fahrten mit Sonderbus oder der Bahn rate ich dringend ab.
 
Nun wäre es aber auch nicht sinnvoll, ganz auf jede Form unseres so tollen Sports zu verzichten.
Bitte sucht nach Wegen und Möglichkeiten, geht unter Beachtung möglicher Risiken raus in die Natur und haltet die sozialen Kontakte aufrecht.
 
Ich denke, wir werden am Ende gestärkt aus dieser Situation herauskommen.
 
Ich wünsche Euch Glück und Gesundheit
 
Willy Ehrig
Präsident
Antworten
#2
Vielen Dank lieber Willy für die Informationen. Es fehlt allerdings die klare Ansage, dass unser Wanderverein keine öffentlichen Wanderungen mehr anbietet. Dieses gebietet die derzeitige Lage. Was jeder Wanderer für sich entscheidet ist legitim. Wir als Verein sollten aber klar die Aussage treffen, dass öffentliche Wanderungen nicht mehr angeboten werden. Und dieses ist um so mehr wichtig, da unser Durchschnittsalter unserer Mitglieder über 70 Jahre liegt.
Mit wandersportlichen Grüßen
Bodo Marks
Antworten
#3
Gemäß der staatlichen Auflagen, und aus Gründen der Vernunft, sind alle "Öffentlich geführten Wanderungen" und auch Gruppenwanderungen abgesetzt.

Wir werden zeitnah informieren, wenn sich die Situation ändert bzw. hoffentlich entspannt.

Allen unseren Mitgliedern und Gästen wünschen wir Gesundheit und Optimismus bei der Bewältigung der Krise.
Sollte das Bedürfnis für Gespräche per Telefon vorhanden sein - Ihr seid nicht allein - ruft einfach an oder mailt.

Wolfgang Flohr
im Auftrag des Präsidiums
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste