Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kindertag 2019
#1
"... irgendwo tief in mir, bin ich ein Kind geblieben ..."

Diese Zeile könnte man als Überschrift setzen für unsere Aktion zum Kindertag 2019. Wir haben viele kleine, aber auch große "Kinder" gesehen, die mit wahnsinnig viel Spaß den Parcour im Rosental richtig genossen haben. Da haben nicht nur die Kinderaugen geglänzt, auch die "Kinder der Erwachsenen-Gruppe" strahlten und sagten "Danke - macht bitte weiter so !". Und ein wenig hatte man das Gefühl, auch alle die vielen Helfer fühlten sich in Kindertage versetzt und vergaßen "Hüfte, Knie und Rücken".

An dieser Stelle allen, die sich einbrachten, unseren herzlichen Dank.

Ganz speziell an Regina Schneider "Großes Bienchen mit * * * * * " - da war Herzblut (aber auch bissel Lampenfieber) im Spiel. Toll gemeistert - weiter so !!!!!

Und wenn nun Petrus auch 2020 mitspielt, alle Wanderfreunde richtig viel Reklame machen, die Aktiven von 2019 mit Mundpropaganda nicht geizen, dann wird das im nächsten Jahr wieder eine tolle Aktion, die uns als Verein gut zu Gesicht steht.

" ... einmal möcht' ich wieder Kind sein --- nur für einen Tag. ... "

Danke im Namen all der Teilnehmer, aber auch vom Präsidium sagt

Wolfgang vom "Kleeblatt" --- temporärer Burgtor-Wächter am 1. Juni '19

http://www.wanderverein-leipzig.de/Impre...kin19.html
Antworten
#2
Hallo Burgwächter
Dein Gesamtkonzept „Schatzsuche mit Hobin Root“ war einzigartig, wurde von den Kindern sofort angenommen. Der Orientierungs- Plan keinen Moment aus den Händen gegeben und aufmerksam die Strecke verfolgt. Bis zum Schluss! Da mussten auch die Eltern / Großeltern nicht nachhelfen, alles lief spannend wie am Schnürchen ab durch die einzelnen Stationen.

Bewundernswert wie unsere Vereinsmitglieder mit viel Herzblut die unterschiedlichen Kontrollstellen mit Leben ausfüllten. Ein dickes Dankeschön dafür.
Stufen zählen am Turm mit Marion auf dem Burgfried - Einlass am Burgtorschlupfloch zur „Zugbrücke“ mit Hupsignal – Frondienst auf dem Burghof mit besonders einfühlsamer Stephanie – Malwettbewerb und triste Hausarbeit am Wäscheplatz -  Zielwerfen am Schießstand, wo  Sabine und Monika beim Tannenzapfenaufheben ihre Bandscheiben mal so richtig trainieren konnten. Einfach Klasse das Ganze! Das essbare Popkonzert auf NR 6 hätten allerdings auch 100 Kinder nicht halbwegs weggeputzt.

Kinderwanderungen zu Nikolaus und Ostern sind ja schon fest etabliert, sogar über Jahre gewachsen. Der Kindertag im Wanderverein ist Neuland für Alle, muss seinen Platz erst finden. So erkläre ich mir die zurück haltende Teilnahme, obwohl wie üblich Werbung in der Tagespresse und mit Flyern erfolgte. Schade dass wir auf der „Schlingelseite“ der LVZ nicht zum Zuge kamen, das hätte noch mal neuen Schub gebracht.
Von den teilnehmenden Eltern kannte den LWK niemand, von Impressionen der Webseite ganz zu schweigen, das Event wurde ausschließlich durch die Presse wahrgenommen.    Dazu einige Bilder, die beim Publizieren durchs Rost fielen.

    ,     ;    
    ;     ;    
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste